Dienstag, 10. Januar 2017

Happy New Year!


Was für ein Jahr!
Ich weiß nicht wie ihr euer 2016 empfunden habt, doch meines war... überraschend.
Zum einen überraschend, dass ich Schulisch so gut so weit komme (ab April sind Prüfungen... help!).
Überraschend das sich Wege mit manchen Menschen plötzlich trennten, sie mir eigentlich wichtig wenn nicht gar sehr wichtig waren...
Und Überraschend, dass ich einem anderen Menschen von jetzt auf sofort unglaublich nahe kam. ♥ Es hatte nicht lange gedauert und zack, der Herr L. und ich kamen zusammen. Es ist mega merkwürdig wenn so etwas von Heute auf morgen direkt kommt. Die Vernunft sagt selbst "Alter,.... ihr trefft euch noch nicht mal ein Monat regelmäßig!"
Aber nun ja, wie sagte mir ein älterer Herr mal.... "Entweder es passt - oder es passt nicht.". Tja und wenn man eben merkt das es passt... wieso nicht?

Nun, mein Blog soll und wird in keinem Liebesgesülze enden, daher genug von dem Thema.

Interessanter für den ein oder anderen könnte die Webszene sein. Ich selbst bin ja schon seit - bald 12 Jahren - dabei, sowohl als Gast und auch als Admina. Früher war mir nie klar wieso so viele plötzlich vom Web verschluckt wurden, sodass sie nie wieder kamen...
Heute kann ich sagen: Ich ärger mich über mich selbst, dass ich mich ebenso in diese Richtung entwickle.
Aber leider ist dem so...
Man hat die Schule, den Abi/Prüfungsstress und Vorbereitung, hier noch ne Facharbeit, da noch 3 Vorträge, hier mal den Kuchen und Weihnachtsbasar organisieren (so als Klassensprecherin...), da mal die Klassenfahrt mit organisieren und natürlich darf der Abiball nicht vergessen werden. Dann ist man irgendwann daheim, müsste theoretisch in RPGs schreiben, oder auf dem Blog, oder was für Website XYZ tun, es ist so viel zu tun das man eigentlich bis zum Schlafen gehen durchweg am Laptop sitzen könnte.
Aber vielleicht kennt ihr das auch...
....Zeiten wo man, sobald man daheim ist, einfach entspannt irgendwas auf sich niederrasseln will, zum beispiel ne Serie, Anime, Film oder Game. Obwohl Websiten und so als Hobby gelten, kann man nun mal nicht leugnen, dss es zeitgleich arbeit ist.
Eine Website zu führen ist nicht per Fingerschnippen getan.
Man kümmert sich um die Grafiken, um den Inhalt, die Aktualität und wenn man gut ist auch um die Partner und sonstige Kontakte. Man sorgt dafür das alle Codes so gut wie möglich funktionieren und und und...
Das passiert nicht von allein sondern das ist Arbeit, Arbeit die uns Admins natürlich irgendwo gefällt oder Spaß macht.
Doch ist es nicht verwerflich wenn man auch mal an den Punkt kommt, wo man einfach sich etwas Arbeit schenken will - zum Beispiel wenn anderes im Leben viel Arbeit mit sich bringt wie bei meinen Beispielen vorhin,....
Die Kunst ist es wohl....
Nach der Phase des Stresses wieder zurück zu der Leidenschaft des Webdesigns zu kommen.

Ich erwähnte zuvor ja den "Abiball".... habt ihr 'ne Ahnung worauf man da alles achten muss?
Ich organisiere das in meinem Jahrgang zu 80-90%. Man darf da echt nichts vergessen oder den Überblick verlieren... ich denke, ich werde dadrüber mal einen seperaten Beitrag schreiben, für all die, die eine Abschlussfeier oder ähnliches auch mal auf die Beine stellen wollen/müssen.

Ich hoffe ihr seid alle gut über die Feiertage gekommen!
Und somit, wünsche ich allen ein schönes Jahr 2017 ♥

Samstag, 26. November 2016

Lebenszeichen

Einen wunderschönen guten Tag wünsche ich ♥ Und da morgen der 1. Advent ist...
Ich wünsche einen schönen 1. Advent!
Hach, ich liebe Weihnachten.... Wenn eine "Jahreszeit" zu mir gehört - dann ist es Weihnachten :D

Aber gut, ich war sehr lange weg vom Fenster.
Nicht nur von Blogschrott, einige haben auch mit bekommen das meine anderen Websiten - die auf glitzergruft - ne Weile fort waren.
Liegt einfach dadran: Das ich so garnicht dazu kam online zu gehen.
Ich hatte es gar erst ne Woche später mitbekommen, das Glitzergruft zu war, und konnte mich dann ja zum glück noch drum kümmern.
Tja, woran liegt das?
1. Ich mache gerade mein Abi. = Zu Weihnachten kriege ich schon die Halbjahres Zeugnisse, ab April gehen die Prüfungen los und am 07.07.2017 sind die Zeugnisausgaben via Abiball.
2. Organisation des Abiballs (Wir sind 3 Klassen und Hauptsächlich kümmere ich mich drum...)
3. Eigene Bude - Ich redete mal vor einer Weile über Psychische Krankheiten. Ich selbst bin da ja auch "betroffen", wobei es bei mir "nur was leichtes" ist. Dennoch habe ich festgestellt, das es mir auch psychisch hilft, wenn ich meine Bude in Schacht halte = ordentlich halte. Leider bin ich ein absoluter Chaot, und dementsprechend dauert es schon mal ein ganzen Samstag und halben Sonntag um alles tip top zu bekommen, wenn ich das denn mal mache... (zumal ich von Mo-Fr aufgrund von Schule weder Lust noch Nerv für Haushalt habe...)
4. Interesse. Schlichtweg ist es bei mir aktuell so: gegen halb 6 Aufstehen, Schule bis ca. 15 Uhr, anschließend Dinge wie Einkaufen, Futter machen, Hausaufgaben, Lernen und dann, wenn ich endlich Freizeit habe, habe ich momentan keine Lust auch noch im Web zu "arbeiten". Ja - es ist ein Hobby, und ein Hobby soll keine Arbeit sein. Fakt ist aber - jeder der eine Website hat kann das bestätigen - eine Website zu führen ist nun mal auch ein Stück Arbeit. Arbeit die zwar Spaß macht (manchmal auch echt nerven kann), aber immer noch Arbeit.
Besonders für meinen Blog habe ich viele Ideen. Auf meiner Kamera sind ca. 100 Bilder für meinen Blog geschossen, von Japanischen und Koreanischen Produkten, von Tees und Torten oder sonstige Lebensmittel für Rezepte, Reviews und und und....
Aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen all diese online zu bringen.
Und so ein Halbes Jahr später, ist das nicht mehr so frisch im Kopf...

Fazit:
- Ich lebe noch - und ich werde gewiss nicht von der Webszene wegtreten nach 12 Jahren.
- Ich brauche aktuell nur einige Nerven für's Abi, Abiball, und co.
- Meinen Blog möchte ich als erstes wieder allmählich in's Leben zurück rufen. Doch bin ich mir noch unsicher:
Ich werde mit Glück ab den 1.10 Studieren - Lehramt. Es sind 5 Jahre Studium und 2 Jahre Praxis.
Wenn ich es schaffe, bin ich Lehrerin. Und wie Schüler nun mal sind, ergooglt man auch manchmal die eigenen Lehrer, um vielleicht was lustiges oder peinliches zu finden. Ich lernte schon mal einen Cosplayer kennen, 45+ vom alter, der Mathe und Geschichtslehrer war, und offen zu seinem Hobby stand. Das fand ich bemerkenswert wie er das umgesetzt hatte. So ähnlich möchte auch ich meine Websiten weiterhin führen, denn es gehört einfach zu mir und es ist mein gutes Recht auch Websiten privat zu führen.
Aktuell habe ich im Gefühl Blogschrott vielleicht etwas ändern zu müssen. Daher überlege ich zwischen: a) Ich versuche Blogschrott "Professioneller" werden zu lassen. Betonung liegt wohl auf versuchen, denn irgendwas von meiner Chaotenseite wird es immer auf Blogschrott geben... oder b) es bleibt bei meinem "komm ich heut nicht, komm ich morgen" Rhythmus, bleibt bei diesem Bunten Haufen, welchen ich hier zusammen Würfel, der bunte Mix aus Anime, Cosplay, Kochen, Backen, Nähen und Blogblabla.
Soll Blogschrott sich mehr auf Reviews beziehen - von Websiten, Produkten, Filmen, Rezepte?
Soll Blogschrott mehr auf mich persönlich bezogen sein - Mein Leben, Denkanstöße, Erlebnisse?
Wie kann man diesen Gemisch aus beidem besser zusammen stellen? Da drüber denke ich zur Zeit nach und falls jemand von euch eine Idee hat, kann sie mir gerne nennen.