Mittwoch, 19. Juli 2017

Das richtige Haustier finden!


Seit ich Pläne für mein Kaninchenbalkon begann, kam vom meinem Umfeld immer wieder mal die Frage "Sicher, dass dies die richtigen Tiere für dich sind? Die machen immerhin sehr viel Arbeit!"
Um meinen Nächsten den gefallen zu tun, sammelte ich sämtliche Informationen, die man nur so erstöbern kann.
Vielleicht gibt es unter euch ja auch den ein oder anderen, der sich mit dieser Frage bald beschäftigen müssen. Ich hoffe, dass mein Beitrag für solch Leute eine kleine Hilfe sind!

Will und kann man wirklich sich um ein Haustier kümmern?
Diese Frage sollte man sich als aller erstes stellen. Haustiere sind keine Spielsachen. Es sind Lebewesen mit Gefühlen, sie haben Bedürfnisse und diese muss man stets Respektieren und Erfüllen können so gut es eben geht. Man muss daher eine gewisse Summe stets bereit halten für die Tiere. Besonders wenn diese mal zum Tierarzt müssen, sollte man stets ein paar Notgroschen bei Seite gelegt haben, denn so ein Tierarzt besuch kann schnell in die 3 oder gar in den 4 Stelligen Bereich gehen (Je nachdem was für ein Tier es ist und was es gesundheitlich hat.)

Folgende Fragen muss man sich ebenso stellen - und vor allem ehrlich beantworten:
1. Wie viel Zeit hat man täglich für das Haustier?
2. Wie viel Geld kann man für das Haustier monatlich ausgeben?
3. Wie viel Platz kann man in der eigenen Wohnung, bzw auf dem Grundstück dem Tier einrichten?
4. Möchte man eher ein Tier zum Streicheln, Kuscheln und Spielen oder lieber ein Tier zum betrachten?
5. Wer kümmert sich um das Haustier, wenn man selbst in den Urlaub fährt?
6. Stört es mich, wenn das Tier Nachtaktiv ist und am Tag seine Ruhe braucht?
7. Stört es mich, wenn das Haustier ein gewissen "Geruch" hat?
8. Stört es mich, wenn mein Umfeld durch das Haustier verschmutzt wird, oder vielleicht gar angenagt/zerkratzt/ect?
9. Habe ich bereits andere Tiere, die mit den neuen Haustier Probleme haben könnte oder umgedreht?

Notiert euch eure Antworten, dann könnt ihr euch selbst nicht beschummeln ;)
Nun stelle ich ein paar Klassische Haustiere vor. Natürlich kratze ich die Informationen über diese hier nur an. Doch sollte es reichen um sich als suchender einen ersten Überblick zu verschaffen.

Der Hund
Der Hund ist ein treuer Gefährte, der viel Zeit und Aufmerksamkeit brauch. Mindestens 3 mal Täglich sollte man mit diesem Gassi gehen. Dabei ist keine Runde um den Block gemeint. Je nachdem wie groß der Hund ist, brauch dieser viel Auslauf.
Im Ganz groben könnte man sich an der Faustregel halten: Ein kleiner Hund brauch 20 Minuten bis eine Halbe Stunde Auslauf pro Gassi gehen, ein mittlerer Hund 45 Minuten bis 60 Minuten und ein großer Hund freut ich über alles, was mehr als eine Stunde ist.
Wenn man ein großen Garten Hat, wo der Hund auch hin "machen darf", oder gar ein ganzen Hof, sieht das natürlich nochmal anders aus.
Im vertrauten Heim selbst brauch der Hund ein Ort, wo er sich zurück ziehen kann, wenn er seine Ruhe haben will. Dazu eigener sich in einem Stilen ecken ein gemütliches Hundebett/Korb. Dann brauch es natürlich ein Ort fürs Fressen und Trinken und generell ein wenig Bewegungsfreiheit. Ihr hängt immerhin ja auch nicht rund um die Uhr nur im selben Zimmer herum.
Ein Tierarztbesuch kann mit einem Hund schnell teuer werden. Sei es eine Chronische Erkrankung, weshalb der Hund ein leben lang teures Futter brauch, sei es ein Herzfehler oder sei es ein Unfall, der Operiert werden muss. Operationen gehen hierbei gerne in den 4 stelligen Bereich. Auch kommt es leider, auch immer mal vor, das Tiere an Krebs erkranken. (So starb zb. leider auch mein ehemaliger Hund).
Kurzdaten:
- Hunde werden ca. 15 Jahre alt
- Brauchen regelmäßig Auslauf
- Hundehaufen sollten mit einer Tüte aufgesammelt und weg geworden werden.
- Kann eine tolles Familientier sein (je nach Rasse)
- Tagaktiv
- Ein Tier zum streicheln, toben und kuscheln
- Muss 2 mal Täglich gefüttert werden
- Haart ggf. viel (Zitat: "Ohne Hundehaaren ist man nicht richtig Angezogen")

Die Katze
Manche mögen Hunde, andere lieber die Katze.
Bei Katzen muss man überlegen, ob es ein Stubentiger werden soll, oder ob die Katze auch draußen rum tigern darf.
Statt dem Gassi gehen bauch die Katze ein katzenklo, welche regelmäßig sauber gemacht wird. Bei diesem Tier muss man auch damit rechnet, dass es auf verschiedene Möbelstücke rum turnt, hier und da die Krallen versenkt, besonders wenn es keine Alternative zum Kratzen hat. Daher sollte in der Bude platz für ein Kratzbaum oder ähnliches vorhanden sein. Generell brauch natürlich auch die Katze ein ruhiges Plätzchen wo es sich zurück ziehen kann, wenn es seine Ruhe haben will.
Auch bei den schnurrenden Vierbeinern muss man für den Notfall so einiges bei einem Tierarzt hinblättern können, ähnlich wie bei Hunden.
Kurzdaten:
- Katzen gelten ab 10-12 alt. Stubenkatzen können bis zu 20 Jahre alt werden, frei laufende eher um die 14-15.
- Brauchen regelmäßig Bewegung/Beschäftigung (zb. im Form von Spielen)
- Kann ein tolles Familientier sein
- Tagaktiv
- Tier kann auch mal Kratzen
- Muss 2 mal täglich gefüttert werden
- Haart ggf.

Nagetiere
In erster Linie sollte einem bewusst sein:
So ziemlich alle Nagetiere sind Primät Tiere zum betrachten! NICHT zum kuscheln! Auch wenn sie noch so flauschig sind.
Viele Nagetiere sind kein Fan davon auf den Arm hoch genommen zu werden. Meerschweinchen zum Beispiel verfallen oft in der Schockstarre. Sie bleiben also ganz ruhig, und lassen es not gedrungen über sich ergehen - doch schön ist es für diese nicht.
Nur mit sehr viel Zeitaufwand kann man ein Nagetier so Handzahm bekommen, dass man es problemlos auf den Arm nehmen kann, es streicheln und schmusen kann, ohne dass es dem Tier Missfällt bzw. stresst.
Man sollte also niemals Nagetiere insbesondere für Kinder kaufen. Diese sind in erster Linie keine Schmuse und keine Spieltiere, sondern Tiere zum betrachten und zum beobachten! Natürlich muss man bei Nagetieren stets dadrauf achten, dass diese keine Giftstoffe annagen können. Kabeln, Plastik und dergleichen sind daher Tabu. An Tierarztkosten muss man, je nachdem was es hat, mit einigen Hundert Euro rechnen.

Meerschweinchen
Meerschweinchen sind mit die beliebtesten Nagetiere, zu mindest was Haustierhaltung angeht, diese werden um die 8 Jahre alt. Sie können nicht sonderlich hoch Springen, weshalb dessen Käfigetagen keine sehr große Höhe brauchen, im vergleich zu anderen Nagern. Dennoch brauchen sie sehr viel Bewegungsfreiheit und daher eine große Käfig-/Gehegegrundfläche. Meerschweinchen sind Gruppentiere. Egal wie viel Zeit du für dieses Tier hast, es brauch mindestens ein weiteres Meerschweinchen im selben Gehege/Käfig, damit es einen Partner zum Kuscheln, zum Wärmen und zum spielen hat. Natürlich kann die Gruppe gerne größer sein als nur zwei. Jedoch brauchen die dann ebenso mehr Platz. Generell heißt es, dass ein Meerschweinchengehege/Käfig mindestens 3m² haben sollte. Dies reicht für eine Gruppe bis zu 6 Meerschweinchen. Für jedes weitere Meerschweinchen sollten 0,5m² Zusätzlich gewehrleistet werden. Das Gehege bei Meerschweinchen kann über mehrere Etagen gebaut werden, sodass die benötigte Fläche auch in die Höhe ausgebaut wird.

Kurzdaten:
- werden in der Regel nicht Stubenrein
- Brauchen regelmäßig Auslauf (oder eben ein sehr großes Gehege)
- Brauchen täglich mehrfach Futter (Auch täglich Frischfutter wie Gemüse)
- Machen gerne mal mehr "krach", da sie sich auch mal Laut untereinander verständigen
- Streicheln, Kuscheln und Hochheben ist für ein Meerschweinchen Stress! Sollte daher nicht gemacht werden.
- Tagaktiv
- Kann Ganzjährig draußen gehalten werden (Auch auf einem Balkon)
- Dessen Bereich (mit streu, ect.) müssen einmal die Woche bereinigt/gewechselt werden.
- Krallen müssen gestutzt werden

Zwergkaninchen
Auch Zwergkaninchen sind Tiere zum Anschauen und nicht zum Hochheben, Streicheln oder Kuscheln.
Auch Kaninchen fühlen sich nur mit Partner wohl, daher sollten stets mindestens 2 Gehalten werden. Einem (Zwerg-)Kaninchen schreibt man bei guter Haltung 2 m² Fläche zu. Da man also mindestens 2 halten sollte, brauch man mindestens 4m² Platz für die beiden Tiere. Anders als bei den Meerschweinchen kann man hier nicht groß in die Höhe ausbauen. Kaninchen stellen sich gerne auf und sollen sich auch mal nach oben hin strecken können, zudem können Kaninchen auch recht hoch springen. Manche Rassen schaffen über 80 cm Höhe! Dies alles muss man beachten bei dem Bau des Geheges bzw. des Käfigs. Nur wenn diese sich auch in der Höhe frei bewegen und strecken können, kann dies als "gerechte Etage" zählen. So gibt es jedoch auch Familien, die ihre Kaninchen rund um die Uhr durch die ganze Wohnung hoppeln lassen. Diese flauschigen Nager können ca. 10 Jahre alt werden.

Kurzdaten:
- Werden nicht immer Stubenrein (können es aber ggf. werden)
- Brauchen regelmäßig Auslauf
- Brauchen mehrmals täglich Futter, darunter auch Frischfutter
- können trotz regelmäßiger Reinigung "streng riechen"
- Machen bei Langeweile oder bei Angst trommellaute mit den Pfoten auf dem Boden, schmeißen gerne mal die Futterschale um oder Nagen an Käfiggitter (also nicht immer die ruhigsten Tiere)
- Tagaktiv
- Kann auch Ganzjährig draußen gehalten werden (Auch auf einem Balkon)
- Dessen Bereich (mit streu, ect.) müssen einmal die Woche bereinigt/gewechselt werden.
- Krallen müssen gestutzt werden

Chinchillas
Chinchillas sind die etwas anderen Nagetiere. Wie bei den Meisten Nagern sind dies Gruppentiere, es müssen also mindestens 2 gehalten werden. Als nächstes sollte man wissen, dass diese sehr gute Springer sind. Bei engen Spalten (wie zb. enge schlitze zwischen Wand und Schrank) nutzen sie gerne, um Hoch zu krabbeln. So sitzen sie gerne am Ende mal auf einem Kleiderschrank. Auch nagen sie alles an, nicht nur Möbel und Kabel, meine ehemaligen Chinchillas hatten ganze Kuhlen in den Wänden hinein genagt, besonders hinter den Schränken. In der Regel sind diese Tiere lange Scheu. Man brauch sehr viel Geduld, um diese nach und nach Handzahm zu bekommen. Der Käfig hingegen muss vor allem in der Höhe ausgebaut werden. Ein Käfig für 2 Chinchillas sollte 1 m² Grundfläche haben und 1,50 Meter Höhe! Hier sollten auf verschiedene Ebenen Platten angebracht werden, damit diese beliebig nach oben springen können, oder auch wieder nach unten. Zwischenetagen sind hier also eher fehl am Platz. Für jedes Weitere Chinchilla soll 0,5 m² Grundfläche zusätzlich dazu gerechnet werden. Die höhe von mindestens 1,50m sollten stets beibehalten werden. Natürlich kann es auch beliebig Höher gestaltet werden.

Kurzdaten:
- Chinchillas werden bei guter Haltung 20-30 Jahre alt!! Somit gar älter als ein Hund!
- Nachtaktive Tiere! (Tagsüber brauchen sie viel Ruhe und Schlaf)
- Sind dementsprechend auch mal Laut in der Nacht
- Brauchen regelmäßigen Auslauf
- brauchen Täglich Futter
- Dessen Bereich (mit streu, ect.) müssen einmal die Woche bereinigt/gewechselt werden.

Hamster/Goldhamster:
Goldhamster sind Einzelgänger! Diese kleinen Nager sollten daher unbedingt alleine in einem Käfig gehalten werden.
Empfohlen wird eine Gehege/Käfiggröße von 1 m² Grundfläche und mindestens 60 cm Höhe. Auch mehrere Etagen zusätzlich wären schön. (Je mehr desto besser). Bei Hamstern muss man auf den Gitterabstand besonders achten. Diese sollten 0,8 - 1,2 cm groß sein. Wenn diese größer sind, kann sich das Tier hindurch Quetschen. Daher schaut vor allem bei Käfigtüren nach, ob es dort zu große Lücken gibt. Anders als bei den Meisten Nagern ist hier das Regelmäßige reinigen des Käfigs anders. Es wird empfohlen niemals den ganzen Käfig auf einmal zu reinigen. Hamster verteilen nämlich Duftstoffe, und durch eine ganze Reinigung fehlen diese überall. Somit müssen sie sich jedesmal im Käfig dann neu orientieren, was Stress bedeutet. Die meisten Hamster sind sehr Hygienisch und benutzten die selbe Ecke im Käfig zum Urinieren. Dieser sollte alle 2-3 Tage gereinigt werden. Eine komplette Reinigung soll 2 mal im Jahr gemacht werden. Nach dieser Reinigung sollte der Käfiginhalt wieder am selben Platz stehen, damit sich das Tier schnell wieder orientieren kann. Diese Reinigung ist wichtig, damit Parasiten, Schimmel, ect sich nicht zu groß einnisten können. Generell können sich leichte einnisterungen nicht verhindert werden, da diese sich auch im Hamsterkäfig wohl fühlen, da in der Regel nur geringe Flächen bereinigt werden, nach und nach. Die Parasiten, Milben, ect sind auch weiter nicht schlimm für den Hamster. Nur wenn diese zu viele werden, kann es zu Atemprobleme und anderes führen. EIn Hamster wird 1,5 bis 3 Jahre alt.

Kurzdaten:
- Absolut Nachtaktiv!
- Halten Winterschlaf
- Brauch täglich neues Futter
- Brauch alle 2-3 Tage neues Frischfutter
- Zeitgleich ein gutes Heim für Milben! - Unumgänglich.

Fische/Aquarium
Auch Fische sind - natürlich - Tiere zum Betrachten, wie es auch die Nagetiere Primär sind.
Ein Aquarium zu halten ist ein etwas umfangreiches Unterfangen. Es gibt viele Dinge, die man auf die Fische anpassen muss, Wasser Werte die man regelmäßig kontrollieren und ggf. anpassen muss, damit die Pflanzen und Tiere sich weiter gut entwickeln können. Die erste Frage die man sich hier stellen muss ist: Was möchte man eigentlich halten? Fische? Garnelen? Pflanzen? Schnecken? Je nachdem was es werden soll, brauch man eine gewisse Größe des Aquariums. Ein Nano-Aquarium, wo lediglich 12, 20 oder 30 Liter Wasser hinein passen, eignen sich hervorragend um Pflanzen zu züchten, Moose wachsen zu lassen, aber auch für Garnelen.
Um kleine Fische zu halten, brauch man mindestens ein 60 Literaquarium. Natürlich heißt es generell auch hier: Je größer desto besser, denn Fische kann man schlecht mal "Freilauf" gönnen.
Für Anfänger in diesem Bereich wird stets Süßwasser Empfohlen. Zum einen, weil es mehr Süßwasserfische im Angebot gibt und 2. Weil es günstiger ist, da man meist Leitungswasser nutzen kann.
Fische brauchen ganz unterschiedliche Bedienungen, die einen brauchen kühleres Wasser, andere warmes. Einige brauchen bestimmte pH werte im Wasser, andere bestimmte Härtegrade. So gibt es dutzende Varianten was für Fische und auch Pflanzen man wählen kann! Wichtig ist, dass diese alle auf einen Nenner kommen können. Such dir also vorher einige Fische heraus, die du interessant findest und gerne hättest. Mach dir Notizen zu: Wie viele müssen davon mindestens sein? (Die meisten Fische sind keine Einzelgänger). Wie warm muss das Wasser sein? Welchen ph-Wert können sie ab? Brauchen diese ein bestimmten Härtegrad des Wassers?
Macht Euch eine Liste. So könnt ihr die Fische direkt vergleichen.
Als Beispiel:
Endlers Guppy müssen mindestens 5 Stück sein, brauchen pH: 6,0 bis 8,5; 18-30°C und der Härtegrad ist ebenso flexibel.
Dario Davio, ebenso mindestens 5, brauchen halbhartes Wasser, 18-26°C und ein neutralen pH wert, als pH wert 7.
Die beiden könnte man somit in einem Aquarium halten, wo der pH wert 7 ist, das Wasser halb hart, und das Wasser zwischen 18 und 26°C ist. So muss man Fisch für Fisch sich zusammen suchen, damit es einfach passt. Natürlich kann man sich hierbei auch beraten lassen.

Dann gibt es aber auch Fische die lieber einzeln gehalten werden. Es gibt zum Beispiel unglaublich hübsche Kampffische. Kampffische, besonders die Männlichen, sehen sehr schön aus und gibt es in jeglichen Farben, doch sind ebenso Agressiv, besonders gegenüber Artgenossen und gegenüber Fische, die ebenso längere Flossen haben oder besondere Farben haben. Diese werden Schlichtweg als Feind des eigenen Reviers angesehen. Wer also klein Anfangen möchte, könnte sich hier zum Beispiel ein kleines 30 Liter Aquarium besorgen für einen sehr hübschen Kampffisch und einigen Pflanzen.

Kurzinfo:
- Anschaffung ist recht Teuer (Besonders Aquarium + Unterschrank, welcher das Gewicht hält, sind mit am teuersten.)
- Bei Fische muss man sehr aufpassen, welche man zusammen führt in einem Aquarium
- Das Wasser muss stets kontrolliert werden (Wärme, pH-Wert, Härtegrad) und dementsprechend angepasst werden
- Einmal in der Woche sollte ein Wasserwechsel stattfinden (Ein Wasserwechsel bedeutet 1/5tel bis 1/3tel des Wassers raus, und neues, Wasser [kein Warmes Leitungswasser!] wieder hinein geben.
- Der Filter muss dann Gereinigt werden, wenn dieser nicht mehr richtig arbeitet (nicht richtig Blubbert) - Ein filter darf nicht ZU gründlich sauber gemacht werden.
- Fische in einem Aquarium ein zu setzten ist ein Prozess über Stunden. (Darüber sollte man sich vorher noch besser Informieren!)
- Fische Werden je nach Sorte unterschiedlich alt. Gängige Süßwasserfischen können 4 bis 8 Jahre alt werden.

Exoten
Ja, dann gibt es noch die Exotischen Tiere. Schlangen, Spinnen, und gewiss noch vieles mehr...
Hier gilt allgemein zu sagen: Dies sind alles Tiere zum betrachten, nicht zum herum tragen. Einige Tiere sind darunter Giftig, man sollte sich also stets gründlich vorher Informieren!
Einige Exoten brauchen nur Wöchentlich gefüttert werden, was natürlich ein Vorteil ist, wenn man mal in den Urlaub fährt. Zum Anderen brauch man auch ein Plan, wie man das Tier wieder einsammelt, wenn es mal ausbricht. Man darf also keine Scheu vor dem Tier haben, denn auch das Terrarium muss regelmäßig gereinigt werden. Bei Spinnen gibt es agressivere, und auch ruhigere. Es gibt Baumspinnen und es gibt Bodenspinnen. Die meisten Exoten brauchen ebenso tropisches Klima - Luftfeuchtigkeit und Wärme muss also ebenso geschaffen werden für das jeweilige Tier. (Meine Schwester hat beispielsweise ein ganzes "Tropenzimmer", wo all ihre Tropen in Terrarien untergebracht sind.)
Da die Exoten eher eine Sache für sich sind, bin ich mir sicher, das interessierten sich darüber gründlicher Informiert, als nur bei mir hier auf dem Blog.
Einige Exoten brauchen auch Fachwissen, besonders bei Gifttieren um mit diesen richtig umgehen zu können!

Was für Tiere habt ihr?
Ich persönlich möchte gerne eines Tages wieder ein Hund haben, doch bei meiner momentanen Situation muss ich leider noch drauf verzichten, da ich weder das Geld noch den Platz dafür habe. Auch Nagetiere finde ich unheimlich süß, auch wenn es doch eher schade ist, dass diese weniger zum flauschen da sind. Immerhin sehen sie so kuschlig aus.
Tja, und dann wären da noch die Fische: Einer meiner Favoriten als Haustiere. Auch wenn die Anschaffung zuerst teuer ist, und man vieles bedenken muss, pendelt sich dies ein. Wenn man das Aquarium richtig pflegt, herrscht ein eigenes Ökosystem, worum man sich mit weniger Aufwand kümmern kann. Für ein Wasserwechsel gibt es auch schon gute Hilfsmittel, weshalb dies gar schneller gemacht sein kann als das Säubern eines Nagerkäfigs.
Doch letzten Endes ist die Wahl des richtigen Haustieres auch eine Geschmackssache.

Doch Tierfreunde sollten stets beherzigen: Auch wenn man das eine Tier noch so toll findet - wenn man es nicht Artgerecht haltet, ist es eher Tierquälerei, und sollte daher vermieden werden. Respektiert die Bedürfnisse eurer Tiere. Sobald ihr euch für ein Haustier entscheidet, seid ihr die Verantwortlichen über ein kleines, reines Leben.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Mitstreiter gesucht!


Link: WMC Seite <3

Hallo ihr Lieben!
Bei mir wächst von Tag und Tag der Entschluss ein Projekt mit jemanden weiteres im Team zu starten ♥
Was für ein Projekt?
Das liegt an der gesuchten Person!

Auch Newbys - also Leute, die noch nie eine Website groß machten in unserer schönen Szene, sollen hiermit auch angesprochen werden!

Nun, ich fange mal lieber von vorne an, ehe es noch verwirrender für euch wird.

Vor 13 Jahren begann ich mit dem Webdesign. Damals fing ich als Hilfsadmin einer Doremischule an. Diese School führte ich bald dann schon alleine und brachte sie auf über 10 Jahre reine Onlinezeit.
Leider schloss ich die vor wenigen Jahren, einfach weil es mir Zeitlich nicht mehr möglich war. Viel zu Komplex war das System der School... Zeitgleich gab es damals ein kleinen Boom mit automatischen Schools und Ados, und meine war halt vollkommen manuell.

Nun folgendes:
1. Schools und Ados werden immer weniger, aber auch Staffelpages nahmen ordentlich ab, so hab ich zu mindest das Gefühl.
2. Ich hege Lust, Kraft und genügend Inspiration für dutzende Projekte. Habe jedoch alleine nicht genügend Zeit und/oder Kenntnisse.

Deswegen:
Ich suche Mitstreiter!
1. Ich suche Leute, die entweder bock und das nötige wissen haben um eine automatische Ado, School, oder worauf du auch immer Lust hast, zu erstellen! - Ich würde sehr gerne von solch Leuten auch lernen um vielleicht eines Tages selbst halb- oder vollautomatische Seiten gestallten zu können.

2. Ich suche aber auch Leute, die Interesse an das Webdesign haben - aber schlichtweg keine Ahnung haben wie sie das umsetzen wollen, oder sich schlichtweg alleine nicht trauen.
Ich möchte Newbys die Chance geben dieses Hobby näher kennen zu lernen und lieb zu gewinnen, Erfahrung zu sammeln und neues zu lernen! Ich würde diese Personen gerne unterstützen, an die Hand nehmen, das ein oder andere bei bringen und gemeinsam eine schöne Page aufbauen.
Was für eine Page? Ich bin da sehr offen.
In erster Linie suche ich für Doremischulen, pokéados, Narutoado, oder was dir sonst so in der Richtung vorschwebt.
Wenn du aber auch ne interessante Story für eine Staffelpage hast, dann lasse ich mich auch davon gerne überzeugen!

Fühlst du dich angesprochen und hast Interesse?

Dann schreibe mir hier einfach via Kommentar. Hinterlasse dazu bitte eine Emailadresse, damit ich dir schreiben kann - oder eine Website die du aktuell hast, wo ich mich melden kann.

Hinweis: Nur weil ihr euch nun meldet, verpflichtet ihr euch natürlich für nichts. Wir lernen uns erst kennen und wenn dann noch Lust besteht, wird ein gemeinsames Projekt bestritten!